04.03.2014 14:40

time4friends: Der beste Freund am Telefon

time4friends startete vor zehn Jahren im Frühjahr 2004. Seit damals wurden in Summe rund 18.000 Gespräche geführt. Nun startet die Online-Beratung.

time4friends: Der beste Freund am Telefon

"Bei time4friends gehen wir mit jeder Anfrage, ob telefonisch oder übers Internet, so um, als wäre es der beste Freund, der Hilfe sucht", sagt Joe Feigl bei der Pressekonferenz in Wien.

 

Er selbst war mehrere Jahre lang Hotline-Mitarbeiter und ist nun als time4friends-Koordinator tätig. "Gemeinsam mit dem Anrufer wird eine Lösung für das Problem gefunden. Oftmals geht es aber einfach darum, zuzuhören, über Musik, Filme oder Sport zu plaudern und so die Langeweile und Einsamkeit zu vertreiben."

 

Cybermobbing


Unter der Nummer 0800 664 530 ist die Jugendrotkreuz-Hotline time4friends seit Frühjahr 2004 erreichbar. Dort haben Jugendliche ein offenes Ohr für junge Anruferinnen und Anrufer. „Time4friends gibt Mädchen und Burschen die Möglichkeit, anonym über Sorgen oder Freuden zu sprechen, wenn gerade keine Vertrauensperson verfügbar ist. Die Hotline baut auf das Peer-Prinzip. Das heißt, die Telefonberaterinnen und –berater sind selbst so alt wie die Anruferinnen und Anrufer“, erläutert Johannes Guger, Projektleiter der Hotline.

 
Bei der Pressekonferenz anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Hotline sprach Barbara Buchegger, pädagogische Leiterin von saferinternet, über das Phänomen des Cybermobbing. "Wir wissen, dass bei Themen wie Mobbing und Cybermobbing immer Gleichaltrige die erste Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche sind. Das wichtigste ist es, die Betroffenen zu ermutigen, darüber mit den Eltern oder einem Vertrauenslehrer zu sprechen. Sonst besteht die Gefahr, dass Jugendliche auf dieselbe Art zurückschlagen und das Problem dadurch nur größer wird."

 

Gleichaltrige Berater auch online


Bei der time4friends-Hotline können Jugendliche unter der kostenfreien Rufnummer 0800 664 530 täglich in der Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhr anrufen. Rund 40 Peers aus ganz Österreich machen abwechselnd Dienst, pro Abend sind zwei bis drei Beraterinnen und Berater im Einsatz. Die Peers engagieren sich freiwillig bei der Hotline.

 

Im Internet laufen die Online-Anfragen über die Jugendplattform helpstars. Sie werden so rasch wir möglich von den Peers beantwortet. Die Übermittlung der Anfrage ist verschlüsselt und wird ausschließlich von time4friends-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern abgerufen und bearbeitet.


Fotos von der Pressekonferenz

socialshareprivacy info icon