04.03.2014 11:29

time4friends-Hotline startet mit neuem Online-Angebot

Telefonische Hilfe vom für 18.000 Jugendliche in den vergangenen zehn Jahren

time4friends-Hotline startet mit neuem Online-Angebot

Wien (Rotes Kreuz) - "Die Jugendrotkreuz-Hotline time4friends gibt es seit mittlerweile zehn Jahren. In dieser Zeit wurden rund 18.000 Gespräche mit jungen Anruferinnen und Anrufern geführt", so Johannes Guger, Projektleiter von time4friends. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 664 530 können Mädchen und Burschen täglich in der Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhr anrufen und mit Telefonberaterinnen und -beratern ihres Alters über Probleme und Sorgen sprechen. "Nun haben wir unser Angebot um die Online-Beratung erweitert. Junge Menschen verbringen viel Zeit im Internet und so können sie auch auf diesem Weg um Rat fragen.“

 

Auf der Jugendplattform www.helpstars.at können nach einem einfachen Registrierungsvorgang jederzeit Anfragen an die time4friends-Berater gestellt werden. Die Anfragen sind anonym, verschlüsselt und können nur vom Fragenden und den time4friends-Mitarbeitern eingesehen werden.

 

"Bei time4friends gehen wir mit jeder Anfrage, ob telefonisch oder übers Internet, so um, als wäre es der beste Freund, der Hilfe sucht", sagt Joe Feigl, selbst mehrere Jahre lang Hotline-Mitarbeiter und nun als time4friends-Koordinator tätig. "Gemeinsam mit dem Anrufer wird eine Lösung für das Problem gefunden. Oftmals geht es aber einfach darum, zuzuhören, über Musik, Filme oder Sport zu plaudern und so die Langeweile und Einsamkeit zu vertreiben." Joe ist einer von sechs Koordinatorinnen und Koordinatoren. Sie sind wichtige Ansprechpartner für die Peers, organisieren vier Mal pro Jahr ein Treffen aller Telefon-Helfer und arbeiten bei der fünftägigen Grundausbildung mit, die jeden Sommer stattfindet.

 

"Wir wissen, dass bei Themen wie Mobbing und Cybermobbing immer Gleichaltrige die erste Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche sind," sagt Barbara Buchegger, pädagogische Leiterin vom Verein saferinternet. "Das wichtigste ist es, die Betroffenen zu ermutigen, darüber mit den Eltern oder einem Vertrauenslehrer zu sprechen. Sonst besteht die Gefahr, dass Jugendliche auf dieselbe Art zurückschlagen und das Problem dadurch nur größer wird."

 

Die häufigsten Themen der Anruferinnen und Anrufer sind Einsamkeit und Langeweile, Stress und Druck in der Schule, Mobbing durch Mitschüler und Beziehungsprobleme. Die meisten, die die Hotline-Nummer wählen (rund 30 Prozent), sind zwischen 14 und 16 Jahren alt. Knapp ein Viertel ist zwischen 12 und 14, rund 20 Prozent sind zwischen 16 bis 18 Jahre alt. Knapp 20 Prozent sind über 18 Jahre alt und nur wenige, rund fünf Prozent, sind jünger als zwölf Jahre.

 

Fotos zu time4friends finden Sie unter http://images.roteskreuz.at/?c=2544&k=c6ff3d18d3

Es gelten die Nutzungsbedingungen der Fotodatenbank des Österreichischen Roten Kreuzes: http://images.roteskreuz.at/terms.html. Mit Verwendung der Bilder erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Rückfragehinweis:
Mag. Petra Griessner
Österreichisches Rotes Kreuz
Tel.: +43 1 589 00-357
Mobil: +43 664 823 48 87
E-Mail: petra.griessner(at)roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon