28.09.2018 12:19

ESIRAS goes Talenteküche – ein Blick über den Tellerrand

Am 25.9.2018 veranstaltete ESIRAS gemeinsam mit der Talenteküche einen spannenden Nachmittag mit Vorträgen, Diskussionen und kulinarischem Ausklang. Im Rahmen des „Langen Tages der Flucht“ wurden die zwei Projekte zur Arbeitsmarkintegration von Flüchtlingen präsentiert.

ESIRAS goes Talenteküche – ein Blick über den Tellerrand

Talente sind grenzenlos – ganz unter diesem Motto luden das Rote Kreuz Steiermark und die Talenteküche zu einem steirisch-afghanisch-syrischen Nachmittag. Nach Begrüßung und Eröffnung durch den steirischen Rotkreuz-Vizepräsident Dr. Jürgen Siegert gaben spannende Kurzvorträge neue Impulse rund um die Themen Migration und Arbeitsmarkt.

Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, sprach über die Migrationsbewegung und die Schwerpunktsetzung des Roten Kreuzes. Mag. Muna Hamoud-Seifried vom AMS-Steiermark wählte einen anderen Ausgangspunkt für ihren Vortrag: die österreichische Demografie und die Rolle der Migration. Sie zeigte auf, dass sich der Arbeitsmarkt in Österreich stark wandeln wird und Migration Menschen nicht dequalifiziert.

 

Dir. Mag. Andreas Jaklitsch und Dr. Josef Missethon, MSc MEd MBA präsentierten die Projekte „ESIRAS“ und „Talenteküche“. Sowohl das Rote Kreuz Steiermark mit dem Projekt „ESIRAS“ (Employability and Social Integration of Refugees and Asylum Seekers) als auch die Talenteentwicklung Missethon GmbH mit dem Projekt „Talenteküche“, verfolgen das Ziel, geflüchtete Menschen durch Schulungen und Höherqualifizierung auf weiterführende Ausbildungen vorzubereiten beziehungsweise in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Daher war es auch besonders wichtig Teilnehmer der Projekte zu Wort kommen zu lassen. Fünf Personen aus dem Sozial- und Gastronomiebereich erzählten von ihren positiven Erfahrungen und konnten einen Einblick in ihre Ausbildung ermöglichen.

Den Abschluss des informativen Nachmittages bildete eine Podiumsdiskussion mit Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer, Mag.a Ing. Regina Geiger (Leiterin Fachabteilung 11, Soziales, Arbeit und Integration), Mag. Karl-Heinz Snobe, MA (Landesgeschäftsführer AMS Steiermark), DI Christian Hlade (Tourismusexperte, Gründer und Geschäftsführer „Weltweit Wandern“) und Arsim Gjergji (Gastronom mit Migrationsexpertise).

Zum kulinarischen Ausklang gab es internationale Köstlichkeiten und Musik

Zur Fotogalerie>>>>

socialshareprivacy info icon