21.01.2019 06:35

Nächtlicher Brandeinsatz wurde zum Großaufgebot der Einsatzkräfte

Kapfenberg, (Bruck/Mürzzuschlag, Stmk.) In den nächtlichen Morgenstunden des 21.01.2019 gegen 03:45 Uhr wurde das Rote Bruck-Mürzzuschlag zu einem Brandeinsatz in einem Siedlungsgebiet in Kapfenberg- Diemlach alarmiert.

Nächtlicher Brandeinsatz wurde zum Großaufgebot der Einsatzkräfte
FOTO(s): Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag, Th. Schwaiger, A. Gebeshuber

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einem Mehrparteienhaus in Kapfenberg- Diemlach zu einem Brandgeschehen.
Die Feuerwehren des Abschnittes Unteres Mürztal und Lamingtales begannen umgehend nach dem Eintreffen mit der Brandbekämpfung.

Da es sich um ein Mehrparteienhaus handelte wurde seitens der Einsatzleitung Feuerwehr und des Rotes Kreuz sich dazu entschlossen, das Haus zu evakuieren. Die Personen wurden von den anwesenden Feuerwehren

gerettet und anschließend dem Roten Kreuz Bruck-Mürzzuschlag zur weiteren Versorgung übergeben.

Das Brandgeschehen forderte insgesamt 4 verletzte Personen, diese wurden mit leichten Verletzungen mittels Rettungstransportwagen in das LKH-Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur zur weiteren Abklärung, unter stabilen Kreislaufverhältnissen transportiert.
Da es seitens des Roten Kreuz mit mehreren Verletzten zu rechnen war, wurde eine weitere Alarmierung von Einsatzkräften getätigt.

Die evakuieren Personen, insgesamt 25 wurden zur Feuerwehr Kapfenberg-Diemlach gebracht. Dort wurden sie von Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams vom Roten Kreuz und Land Steiermark psychologisch betreut. Die Feldküche Bruck-Mürzzuschlag stellte die Versorgung der betroffenen Personen und der eingesetzten Feuerwehrkräften sicher.

Das Rote Kreuz Bruck-Mürzzuschlag war mit insgesamt 10 Einsatzfahrzeugen, 25 Rettungssanitätern und einem Notarzt vor Ort im Einsatz.
Ebenfalls im Einsatz stand die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Unteres Mürztal und Lamingtales und die Polizei mit mehreren Einsatzkräften.

socialshareprivacy info icon