24.01.2019 21:30

Geburt im Rettungswagen – der kleine Luca hatte es sehr eilig, trotz schlechter Witterung!

Kapfenberg/Langenwang, (Bruck/Mürzzuschlag, Stmk.) An einem späten Donnerstagabend, den 03.01.2019 wurde das Rote Kreuz Bruck- Mürzzuschlag zu der schwangeren Mutter nach Langenwang alarmiert. Eigentlich sollte der Rettungstransportwagen der Ortsstelle Mürzzuschlag die Mutter, die bereits alle zwei Minuten Wehen hatte, in das LKH-Hochsteiermark (Standort Leoben) zur Geburt bringen. Doch es kam anders....

Geburt im Rettungswagen – der kleine Luca hatte es sehr eilig, trotz schlechter Witterung!
FOTO(s): Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag P. Gugimaier

Für die Einsatzkräfte des Roten Kreuz Bruck-Mürzzuschlag war es seit November 2018 bereits die zweite Geburt die in einem Rettungstransportwagen stattfand. Ende November hatte es der kleine Tony aus Jauring eilig.

Für die werdende Mutter war es bereits das zweite Kind. Sie wollte mit dem Rettungstransportwagen der Ortsstelle Mürzzuschlag von Langenwang aus, in die Geburtenabteilung des LKH-Hochsteiermark, Standort Leoben zur Entbindung fahren. Doch die Fahrt dauerte statt Minuten etwas länger, nicht unschuldig war der kleine Luca. Der hatte es bereits so eilig, dass er auf der S6 genauer gesagt auf der Raststation der OMV das Licht der Welt erblickte.

„Aufgrund der nicht optimalen Wetterbedingungen, Schneefahrbahn und Schneetreiben, war es mir wichtig die werdende Mutter sicher in das Krankenhaus zu transportieren“: führte Rieger Marcel aus.

Als Geburtshelfer fungierten die Rettungssanitäter Rieger Marcel, Jud Fabian und Widermann Michelle.
Als das Notarztteam vom Notarztsystem Bruck/Kapfenberg zu dem Einsatz
hinzukam, wartete der kleine Luca bereits warm eingehüllt in den Armen seiner Mutter. Nach einem anschließendem ersten Notärztlichen Check wurde der Transport mit dem kleinen Luca in das LKH-Hochsteiermark, Standort Leoben weiter durchgeführt.

Am 24.01.2019 wurden der kleine Luca und seine Eltern von den Geburtshelfern des Roten Kreuz Bruck-Mürzzuschlag besucht und Sie bekamen ein kleines Geschenk überreicht.

socialshareprivacy info icon