01.09.2019 11:29

Nach Motorradunfall in künstlichen Tiefschlaf versetzt

(Mürzzuschlag). In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Motorrad auf der S6, der Semmeringschnellstraße.

Nach Motorradunfall in künstlichen Tiefschlaf versetzt
Fotohinweis: Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag (M. Karlon, Th. Bauernhofer)

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam ein 30jähriger Motorradfahrer mit seinem KFZ im Baustellenbereich der S6 zwischen Langenwang und Krieglach in Fahrtrichtung Bruck/Mur zu Sturz. Der Unfallhergang wurde nicht beobachtet, entdeckt wurde der Verunfallte durch einen aufmerksamen Autofahrer, welcher gerade am Weg in die Arbeit war.

 Beim Sturz zog sich der Motorradlenker aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag so schwere Verletzungen zu, dass er noch an Ort und Stelle vom Notarzt in Tiefschlaf versetzt und künstlich beatmet werden musste

Zum schonenden Transport wurde auch der Notarzthubschrauber Christophorus 16 angefordert, welcher allerdings aufgrund des Nebels nicht am Notfallort landen konnte. Die Übergabe erfolgte aus diesem Grund im Gemeindegebiet von St. Barbara.

Der Verletzte wurde in das LKH Universitätsklinikum Graz geflogen.

Im Einsatz standen eine Mannschaft des Roten Kreuzes Bruck-Mürzzuschlag, das Notarztteam des Standortes Mürzzuschlag, die FF Langenwang sowie die Polizei und das Team des Christophorus 16 aus Oberwart

socialshareprivacy info icon