15.06.2015 19:43

Sellrain - Ein Tal im Ausnahmezustand

Sellrain - Ein Tal im Ausnahmezustand

(DL)Am Sonntag gegen 23:10 wurde über die ILL die im Dienst befindliche Einsatzleiterin LARCHER Monika von den schweren Unwettern in Sellrain in Kenntnis gesetzt.

Da sich die Situation in Sellrain binnen kürzester Zeit so dramatisch zuspitzte, wurden von der Feuerwehr inzwischen mehrere Personen aus Ihren Häusern evakuiert und in Sicherheit gebracht, da Auto Große Steine und Schlamm in deren Häusern eingedrungen war. Die evakuierten Personen wurden inzwischen von den Kameraden der Feuerwehr in das Gerätehaus nach Oberperufss gebracht, da hier keine Gefahr mehr bestand.

Um 23:52 entschied sich der inzwischen eingerichtet Stab, für die SEG Zirl GUF gelb auszulösen und die Mannschaft in die Wache einrücken zu lassen. Unter dem KDT MADL Stefan wurden inzwischen alle nötigen Gerätschaften abfahrbereit gemacht und um 0:35 ging dann die Stufe GUF rot raus.

 

Nach dem abrücken Richtung Oberperufss wurde in Folge im Lehrsaal der Feuerwehr ein Notquartier für die betroffenen Bewohner aus Sellrain eingerichtet und der Betreuungseinsatz lief an.

 

Zahlen

* Betreute Personen:

                34

* Einsatzstärke

                17 Frau/Mann

* Einsatzzeit

                35h = Gesamtstunden 208 (mit allen MA)

 

 

Nach 35 Stunden im Dauereinsatz, konnten die meisten Betroffenen ihre neuen Übergangsquartiere beziehen, die unter Mithilfe vom Roten Kreuz organisiert wurden.

 

 

socialshareprivacy info icon