Das Bezirksrettungskommando

Das Bezirksrettungskommando (BezRKDO) ist ein taktischer Fühungsstab der den Bezirksrettungskommandant bei seiner Entscheidungsfindung unterstützt. Jeder Stabsoffizier ist für sein Führungsgrundgebiet (FGG) zuständig.

 

Diese Aufgabe wird von allen Führungskräften ehrenamtlich wahrgenommen. Bei Ereignissen wie der Hochwasserkatastrophe im August 2005 in Tirol oder beim Hochwasser in Niederösterreich bzw. bei einem Evakuierungseinsatz nach dem Lawinenabgang von Galtür kommt der Stab zum Einsatz. Letzter bekannter Katastropheneinsatz im Bezirk war das Hochwasser von Kössen im Jahr 2013.

 

Die Aus- und Weiterbildung der Rotkreuz-Kräfte, die Vorbereitung auf diverse Ereignisse sowie die Durchführung und Planung von Übungen sind nur einige Aufgaben des Bezirksrettungskommandos.

 

 

 

socialshareprivacy info icon