Osttirol

16.04.2020 11:50

Der Rettungsdienst in Zeiten von Covid19

... ist sehr gut auf eine Situation, wie wir sie derzeit durch die Corona-Pandemie erleben, vorbereitet. Sämtliche Maßnahmen, die hier getroffen werden, erfolgen in Abstimmung mit den Behörden auf Bundes- und Landesebene und werden entsprechend umgesetzt.

Der Rettungsdienst in Zeiten von Covid19

Die Einsatzzahlen im Rettungsdienst sind derzeit nicht steigend, jedoch gilt weiterhin bei jedem Notfall die Kontaktaufnahme über die Leitstelle Tirol unter der Notrufnummer 144. Diese entscheidet umgehend – und wie bisher schon - über das entsprechende Einsatzmittel (und Einsatzteam) sowie eine notwendige Überstellung in die nächstgelegene Krankenanstalt. In Fragen zu Betreuten Transporten oder gewünschten Fahrdiensten gibt auch unsere Soziale Servicestelle unter 04852-62321 (von 7:00 bis 19:00/Montag bis Samstag) gerne Auskunft.

Die MitarbeiterInnen im Rettungsdienst sind dazu angewiesen, bei jeglichem Patientenkontakt bzw. einem Transport für entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zum Selbstschutz und natürlich jenen der Patienten zu sorgen.

Laufende Transporte, wie jene zur Dialyse, zur Strahlen- und Chemotherapie werden vom Betreuten Fahrdienst in Form von EINZEL-Transporten, positiv getestete Patienten werden vom Rettungsdienst durchgeführt.

Unser Appell an die Bevölkerung: BITTE auch weiterhin alle publizierten Maßnahmen zur Minimierung der Verbreitung des Coronavirus befolgen und auch jene Menschen dazu anregen, welche dies nicht (mehr) tun. Denn wir alle sind das Team Gesundheit!

UNSERE Bitte, auch an mitgeführte Patienten: Sollte es private Bestände von Schutzmasken geben, wären diese vorrangig zu benützen, wie etwa solche, die zum Einkaufen in Supermärkten vorgeschrieben sind oder auch selbst genähte Masken. Somit können wir langfristig mit unserem Bestand haushalten und für Patienten sowie Mitarbeiter den notwendigen Schutz sicherstellen.

socialshareprivacy info icon