15.10.2009 21:58

Einsatzkräfteteamwettbewerb

Einsatzkräfteteamwettbewerb

„Von den insgesamt 500 Anmeldungen blieben 30 Finalistenteams aus allen Bundesländern übrig. Neben On- und Offroad Aufgaben entschieden im Finale auch technisches Verständnis und flinke Auffassungsgabe. Aus jedem Bundesland konnte sich ein Team vom Österreichischen Roten Kreuz bestehend aus 2 freiwilligen Mitarbeitern qualifizieren. Für Vorarlberg ist ein Team aus der Rotkreuz-Abteilung Lustenau angetreten. Der freiwillige Notarzt Dr. Adolf Zoll und sein 18 jähriger Sohn Maximilian.“

 

„Adolf Zoll ist seit 30 Jahren freiwillig im Rettungsdienst. Sein Sohn Maximilian teilt seit 2 Jahren die Leidenschaft seines Vaters und ist ebenfalls Freiwilliger beim Roten Kreuz als Rettungssanitäter. Gerade erst hat Maximilian den L17 gemacht und freut sich beim Finale dabei zu sein. Ein tolles Vater-Sohn Erlebnis und super Instruktoren beim ÖAMTC haben diese Erfahrung für beide ganz besonders gemacht. Toll ist auch, dass man neben Spaß und Jux auch viel an Fahrtechnikkönnen lernen konnte, was man in der täglichen Rotkreuz Arbeit gut brauchen kann.“

Von den insgesamt 30 Finalisten haben Dolfi und Max den guten 15. Patz erreicht.

socialshareprivacy info icon