05.12.2018 09:53

Rotkreuz-Mitgliedschaft 2019

Die Vorarlberger Bevölkerung vertraut auf das Rote Kreuz und dessen Mitarbeiter - und das rund um die Uhr. Als größte Hilfsorganisation des Landes ist der Verein auf Spenden angewiesen.

Rotkreuz-Mitgliedschaft 2019
Honeylene Fraidl und Bertram Märk zeigen die Rotkreuz-Mitgliedskarte.

Trotz der vielen freiwilligen Stunden, die die Rotkreuz-Mitarbeiter leisten und trotz der guten Unterstützung durch Land und Gemeinden reichen die finanziellen Mittel nicht aus, um alle Dienstleistungen zu erhalten: Angefangen vom Rettungs- und Krankentransport, über die Rufhilfe bis hin zur umfassenden Ausbildung der engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter. "Die Aufgaben und die Arbeit hierzu werden immer umfangreicher und damit steigt auch der Finanzierungsaufwand", so Geschäftsführer Roland Gozzi.

 

Um die Dienste weiterhin anbieten, oder gar ausweiten zu können, ist das Rote Kreuz auf die Unterstützungsbeiträge der Vorarlberger angewiesen. Die Mitgliedschaft soll aber nicht nur für das Rote Kreuz eine wertvolle Unterstützung sein, sondern auch der Bevölkerung einen ganz persönlich Nutzen bringen: Nachlass auf den Kindernotfallkurs und den Basiskurs "Pflege und Betreuung in der Familie", auf die Installationskosten eines Rufhilfegerätes sowie bei Wunsch- oder Verlegungstransporten.

 

Ab einem jährlichen Beitrag von 24,- Euro zählt man zu den Rotkreuz-Mitgliedern. Im Landesverband ist es ganz einfach, eine Mitgliedschaft zu beantragen. Rotkreuz-Mitgliedschaften sind sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien interessant. Der Mitgliedsbeitrag gilt immer für ein Kalenderjahr.

 

Das Rote Kreuz hat rund 34.000 Mitglieder. "Unsere Mitglieder sind das Rückgrat unserer Arbeit. Mit jedem Mitglied wächst die Kraft, mit denen wir uns für die Bevölkerung einsetzen können. Herzlichen Dank an alle treuen Spender, wir wissen dieses Vertrauen sehr zu schätzen", so Gozzi.

 

 

 

socialshareprivacy info icon