29.11.2019 09:58

Neue Rotkreuz-Mitgliedskarte: Lachen ist die beste Medizin!

Für die beiden folgenden Jahre 2020/21 legt das Rote Kreuz Vorarlberg wieder eine neue Mitgliedskarte für seine Mitglieder auf – mit einer neuen Vorderseite, die zum Schmunzeln anregt. Gestaltet wurde das Bild von Angelika Beck, einer Künstlerin aus Rankweil.

Neue Rotkreuz-Mitgliedskarte: Lachen ist die beste Medizin!

 

Mit dem Mitgliedsbeitrag unterstützt man das Rote Kreuz Vorarlberg, welches 365 Tage im Jahr zu jeder Tages- und Nachtzeit für seine Mitmenschen im Einsatz ist. Diese Beiträge werden beispielsweise für die Ausbildung der freiwilligen Mitarbeiter oder die Instandhaltung des Fuhrparks verwendet. 

Bereits ab einem jährlichen Betrag von 24 Euro wird man Rotkreuz-Mitglied und bekommt dann auch die Rotkreuz-Karte zugesendet. Als Gegenleistung bietet das Rote Kreuz Nachlass auf diverse Grundkurse des Bildungs-Centers oder die Installation eines Rufhilfegeräts an. Mitgliedschaften sind auch für Familien möglich. Die neue Rotkreuz-Mitgliedskarte ist für die Jahre 2020 und 2021 gültig. Der Mitgliedsbeitrag gilt jeweils für ein Kalenderjahr. Die Marketing-Abteilung im Landesverband berät gerne zu Fragen rund um das Thema Mitgliedschaft unter Tel. 05522/77000.

 


Neue Karten-Vorderseite

Angelika Beck, Abteilungshelferin am Landes-Krankenhaus Hohenems, versucht bei ihrer Arbeit, jeden Tag etwas von ihrer Fröhlichkeit an ihre Patienten weiterzugeben. So ist auch dieses Bild fürs Rote Kreuz Vorarlberg entstanden: Es soll zum Schmunzeln und zum Lachen motivieren – Humor als Medizin sozusagen! Die Ranklerin möchte damit auch ein anderes Bild der Ärzte zeigen. „Ich erlebe sie auf unserer Station sehr lustig und hilfsbereit“, erzählt Angelika Beck. Zum Malen kam sie vor rund 15 Jahren durch den Besuch einer Ausstellung von Maria Gabriel aus Nenzing, bei der sie Kurse absolvierte und die sie immer wieder im Atelier besuchte.

 


Eine lange Tradition

Bereits seit dem Jahre 2008 gestalten Künstler aus dem Ländle die Vorderseite der Rotkreuz-Mitgliedskarte mit. Die neue Karte ist bereits die Elfte. Die Maler bekommen dabei lediglich die Vorgabe, sich mit einem Thema aus dem großen Aufgabengebiet des Roten Kreuzes zu beschäftigen, bringen die Szene zu Papier oder Leinwand und stellen ihr Kunstwerk dem Roten Kreuz Vorarlberg kostenlos zur Verfügung. „Vielen Dank an alle bisherigen Künstler. Wir hoffen, es gesellen sich noch viele dazu“, freut sich Geschäftsführer Dir. Roland Gozzi.

 

 

 

socialshareprivacy info icon