18.05.2020 08:46

Verdienter Kommandant Schwendinger übergibt

Geplant war es bei der Jahreshauptversammlung der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn. Durchgeführt wurde es jetzt im kleinen Kreis. Der langjährige, sehr erfolgreich wirkende Kommandant Hans Peter Schwendinger legt nach 15 Jahren das Amt in jüngere Hände. Der neue Mann an der Spitze der Freiwilligen heißt Michael Rüdisser.

Verdienter Kommandant Schwendinger übergibt
Michael Rüdisser und Hans Peter Schwendinger (v.li.)
Der neue Dornbirner RK-Kommandant Michael Rüdisser
Der neue Dornbirner RK-Kommandant Michael Rüdisser
Der neue Dornbirner RK-Kommandant Michael Rüdisser

 

Dornbirns neuer Rotkreuz-Kommandant Michael Rüdisser wohnt in Dornbirn, ist 30 Jahre jung und als Projektmanager bei der Messe Dornbirn beschäftigt. Warum er sich diesem Amt stellt? „Ich bin der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn sehr nahe, das Rote Kreuz bedeutet mir sehr viel und hat mich stark geprägt. Außerdem arbeite ich gerne an der Front und setze Veränderungen und Verbesserungen rasch um“, so der gebürtige Hohenemser, der mit dem Landesverband in Feldkirch, den hauptamtlichen Mitarbeitern Dornbirns und den ehrenamtlichen Vereinskollegen Dornbirns sehr gut vernetzt ist und bereits in den verschiedensten Bereichen gearbeitet hat bzw. immer noch mitarbeitet.Der junge Dornbirner Kommandant hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt:

  • Erhalt sowie Stärkung der Kameradschaft zwischen allen Bereichen der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn sowie dem Landesverband
  • Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit
  • Neumitglieder-Akquise
  • Erhaltung und Optimierung des Qualitätsmanagements innerhalb der Abteilung

 


Michael Rüdisser: Vom Zivi zum Kommandant

Zum Roten Kreuz kam der 30-Jährige auf ganz klassische Weise: als Zivildiener im Herbst 2009 in der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn, er blieb dort anschließend dem Verein im Ehrenamt erhalten. Zwei Monate war Michael Rüdisser in der Rotkreuz-Abteilung Bregenz als hauptberuflicher Notfallsanitäter beschäftigt, bevor er im September 2011 nach Dornbirn wechselte und in Folge die Notfallsanitäter-Ausbildung um die Kompetenz Venenzugang erweiterte. Zusätzlich wurde Rüdisser Mitglied der Einsatzleiter-Gruppe Dornbirn. Seit Herbst 2016 ist er freiberuflich als Lehrsanitäter im Bildungszentrum des Landesverbandes Vorarlberg angestellt.
Neben dem Roten Kreuz spielt Michael Rüdisser in seiner Freizeit sehr gerne Schlagzeug und ist Vorstandsmitglied der Musikgesellschaft Dornbirn Hatlerdorf. Außerdem zählen reisen, kochen, radeln, sowie die Kulinarik zu seinen Hobbys.

 


Hans Peter Schwendinger: Eine bewegte Zeit liegt hinter ihm

Alt-Kommandant Hans Peter Schwendinger bleibt dem Roten Kreuz Dornbirn selbstverständlich erhalten und wird sich vorrangig dem Katastrophenwesen widmen. 
Nach seiner Zeit als Bundesheer-Sanitäter trat Schwendinger als 19-Jähriger Ende Mai 1984 der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn bei und wurde sehr rasch mit verschiedenen Aufgaben betreut: Gruppenkommandant, Zugskommandant, Schulungsreferent, Rettungssanitäter, Notfallsanitäter, Sicherer Einsatzfahrer und Absolvierung der Offiziersausbildung. Vom Herbst 1993 bis zum Frühjahr 2005 war er jeweils sechs Jahre lang Kommandant-Stellvertreter unter dem jeweiligen Kommandanten Siegfried Wohlgenannt bzw. Hanno Platzgummer. 
Am 5. April 2005 wurde der damals 40-jährige Hans Peter Schwendinger zum Kommandanten der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn gewählt. Während seinen 15 Jahren im Amt hielt er 85 Vollversammlungen ab, war bei 80 Ausschusssitzungen dabei, bei 15 Jahreshauptversammlungen und bei rund 100 Kommandanten- und Verbandsausschusssitzungen des Landesverbands. 
Zu seinen persönlichen Meilensteinen zählen u.a. die kontinuierliche Steigerung der Mitgliederzahl, die Einführung eines zweiten freiwillig besetzten Rettungstransportwagens in den Nacht-, Sonn- und Feiertagsdiensten in Dornbirn, die Installierung einer Rotkreuz-Ersthelfergruppe in Bildstein und die Erweiterung der Rotkreuz-Jugend um eine Kindergruppe.  „Eins ist mir in all den Führungsjahren sehr bewusst geworden: Führung baut auf gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung auf! Es war nicht zuletzt auch der Verdienst vieler Mitstreiter, vor allem im Ausschuss, und jener meiner Familie, die mich voll und über viele Jahre hinweg begleitet und unterstützt haben und meine ganze Hochachtung verdient haben“, bedankt sich Alt-Kommandant Schwendinger.
„Meine neue Freizeit kommt vor allem meiner Familie zugute. Außerdem erfülle ich mir ab jetzt meine aufgeschobenen Wünsche, wie etwa viel mehr mit dem Motorrad zu verreisen. In Haus und Garten gibt es auch immer genug zu tun“, hat der 55-jährige stellvertretende Kommandant der Stadtpolizei Dornbirn schon viele Zukunftspläne.

 


Das Rote Kreuz Vorarlberg bedankt sich bei Hans Peter Schwendinger für seine langjährige Kommandanten-Tätigkeit und wünscht dem neuen Kommandanten der Rotkreuz-Abteilung Dornbirn, Michael Rüdisser, viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe!

 

 

 

socialshareprivacy info icon