Das Wiener Rote Kreuz feiert 10 Jahre Wohnungslosenhilfe!

 Am 24. Februar war es soweit, die Wohnungslosenhilfe des Wiener Roten Kreuzes feierte ihr 10-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit VerterterInnen der Stadt Wien, des Fonds Soziales Wien, VertreterInnen befreundeter Organisationen und den MitarbeiterInnen des Bereiches ließen wir im Haus der Begegnung in Wien Mariahilf die letzten zehn Jahre Revue passieren.

Der Bereich der Wohnungslosenhilfe im Wiener Roten Kreuz hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. So wuchs beispielsweise die MitarbeiterInnenanzahl von anfänglich acht MitarbeiterInnen im Jahr 2006 auf 122 MitarbeiterInnen im Jahr 2017 an. Alleine im Jahr 2016 konnten 81.286 Nächtigungen in Notquartieren verzeichnet werden, waren es 2006 noch 10.630. Das Wiener Rote Kreuz bietet wohnungslosen Menschen mit seinen bestehenden Einrichtungen rund um die Uhr sozialarbeiterische Betreuung über ganz Wien verteilt. Besonders präsent ist die Wohnungslosenhilfe des Wiener Roten Kreuzes im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Neben dem Haus Henriette, das als betreute Wohneinrichtung für ehemals wohnungslose Menschen fungiert, gibt es seit April 2015 ein vom Wiener Roten Kreuz betriebenes Tageszentrum in der Nähe des Wiener Pratersterns.

 

Gemeinsam voran

Die Betreuung von wohnungslosen Menschen in Wien ist Teamwork – so waren neben Anita Bauer, stellvertretende Geschäftsführerin des Fonds Soziales Wien und Ursula Lichtenegger, Bezirksvorsteherin des 2. Wiener Gemeindebezirks auch Otto Knapp und Walter Kiss von der Volkshilfe Wien und Gernot Ecker vom Wiener Hilfswerk unter den Gästen der Veranstaltung.

 

Wir haben den Abend mit der Kamera festgehalten – schauen Sie rein!

 

 

socialshareprivacy info icon