18.04.2011 10:41

„Red Cross Spirit“ beim Landesbewerb der Jugend

Im Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen des Wiener Roten Kreuzes fand am Donnerstag, dem 14. April, der Landesbewerb des Wiener Jugendrotkreuzes gemeinsam mit dem Red Cross Spirit Erlebnistag statt. Unter dem Motto „Unsere Jugend – die Helfer von Morgen“ zeigten Jugendrotkreuz-Gruppen aus 25 Wiener Schulen und Sonderpädagogischen Lehranstalten im Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes ihr Können.

Fotocredit: WRK / M. Hechenberger
Bildtext: Die Sieger beim Landesbewerb des Wiener Jugendrotkreuzes
Abdruck für Pressezwecke honorarfrei.

„Anlässlich des 50. Geburtstages des Wiener Roten Kreuzes haben wir in diesem Jahr im Zuge des Landesbewerbs etwas ganz besonderes geplant. Wir wollten nicht nur den motivierten Bewerbsgruppen des Wiener Jugendrotkreuzes die Gelegenheit geben, ihr Können in Erster Hilfe und das Wissen um die Rotkreuz-Grundsätze zu zeigen – wir wollten das Rote Kreuz auch für ihre KlassenkameradInnen im wahrsten Sinne er-lebbar machen“, freut sich Christine Lorenz, Leiterin des Wiener Jugendrotkreuzes über die mehr als 750 Schülerinnen und Schüler, die bei spannenden Workshops und Aktionen mit dabei waren.

„Die Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren haben sich in ihren Jugendrotkreuz-Gruppen das ganze Jahr über auf den großen Landeswettbewerb vorbereitet. In herausfordernden Szenarien haben sie zum Beispiel eine starke Blutung versorgen, eine Vergiftung erkennen oder bei einer Platzwunde Erste Hilfe leisten müssen“, erklärt Lorenz. Die Schülerinnen und Schüler haben in ihren Teams alles gegeben und beachtliche Leistungen erbracht. Bei der Siegerehrung konnte es aber nur jeweils ein erstplatziertes Team für jede der beiden Altersklassen geben.

„Für mich ist ohnedies jedes Jugendrotkreuz-Mitglied ein Gewinner: sowohl an Wissen, Lebenserfahrung und sozialem Bewusstsein. Das Mitmachen, Ausprobieren und Spaßhaben stehen beim Landesbewerb und am Red Cross Spirit Erlebnistag an erster Stelle“, freut sich Christine Lorenz über das positive Echo der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Die Jugendrotkreuz-Gruppen aus dem BRG Bergheidengasse in Wien 13 und aus dem BRG Wiedner Gürtel aus dem 4. Bezirk konnten aber in ihrer Altersklasse die meisten Punkte erzielen.“ Auch Bezirksvorstand Erich Hohenberger und die Landesgeschäftsleitung des Wiener Roten Kreuzes gratulierten herzlich. Die Bestplatzierten haben damit neben den attraktiven Preisen und dem Erste Hilfe-Leistungsabzeichen die Chance bekommen, Wien am Bundesbewerb zu vertreten.  Im Juni können die „Helfer von Morgen“ in Kärnten am Maltschacher See ihr Können erneut bei einem spannenden Bewerb unter Beweis stellen.

 

 


Wien, am 18. April 2011
Rückfragehinweis:
Wiener Rotes Kreuz
Andreas Zenker
Tel: 0664 244 32 4


socialshareprivacy info icon