26.02.2020 09:20

100 Jahre Elmayer-Kränzchen

Ballvergnügen und Spenden mit Tradition

100 Jahre Elmayer-Kränzchen

Vor 100 Jahren fand das erste Elmayer-Kränzchen statt. Genauso lange währt die Spendentradition des Hauses Elmayer. Bei der 100. Auflage des renommierten Wiener Balls, die gestern in der Hofburg gefeiert wurde, erhielten das Haus der Barmherzigkeit und das Wiener Rote Kreuz eine Spendensumme von jeweils 20.000,- Euro.

 

Als Willy Elmayer im Jahr 1920, 5 Monate nach der Eröffnung seines „Privaten Tanzinstitutes“, zu einem ersten kleinen Ball einlädt, gibt er diesem den Namen Elmayer-Kränzchen. Hundert Jahre sind seither vergangen und längst ist die Tanzveranstaltung, die traditionell die Ballsaison beschließt, zum Inbegriff des klassischen Wiener Hofburgballs avanciert. Eine ebenso lange Tradition genießt der Spendengedanke, der am Elmayer-Kränzchen bereits in die Eröffnungszeremonie involviert wird: „Dieses Ritual findet statt, um die festlich gestimmten Ballgäste daran zu erinnern, dass es viele gibt, die unsere Hilfe dringend benötigen“, erklärt Thomas Schäfer-Elmayer.

 

Heuer durften sich das Wiener Rote Kreuz und das Haus der Barmherzigkeit über Zuwendungen freuen. „Thomas Schäfer-Elmayer ist dem Wiener Roten Kreuz seit vielen Jahren als Konsul verbunden und lebt mit seinem sozialen Engagement die Menschlichkeit, die uns im täglichen Einsatz für notleidende Menschen antreibt. Wir danken ihm und seinem Team von ganzem Herzen für diese großzügige Spende und wünschen schon jetzt alles Gute für die Vorbereitung des nächsten Elmayer-Kränzchens“, so Alexander Lang, Landesgeschäftsleiter des Wiener Roten Kreuzes.

 

Das nächste Elmayer Kränzchen findet am Faschingsdienstag, 16. Februar 2021 statt!

socialshareprivacy info icon