Cool, so ein Cooling Center

Stark war die Hitze, enorm die Aufmerksamkeit: Das erste Cooling Center der Stadt – konzipiert und umgesetzt vom Wiener Roten Kreuz – wurde gut angenommen, sorgte für mediales Interesse und wirkt nachhaltig.

Er ist vielen von uns in warmer Erinnerung, der Sommer 2018. Vor dem 21. Jahrhundert gab es nur selten Monate, die 4 Grad oder mehr zu warm waren. Im vergangenen Jahr waren es der Januar (plus 4,2), der April (plus 4,9) und dann dieser Sommer, der keine Ende nahm und eine Hitzewelle die andere ablöste. In guter Erinnerung ist die erfreuliche Resonanz auf das erste Cooling Center der Stadt – konzipiert und betrieben von den KollegInnen, vorrangig freiwilligen KollegInnen des Wiener Roten Kreuzes. Die Medien haben sich angesichts dieses Hitzesommers sehr für diese Pionierarbeit interessiert.

Doch zurück zum Start: Das Thema Hitze war bereits bei der Strategie-Klausur im Herbst 2017 auf der Tagesordnung. Die Entwicklung der vergangenen Jahre war alarmierend. Die Sommer in der Stadt wurden immer heißer, immer öfters gab es mehrere Tage hintereinander mit 30 Grad oder mehr. Auch in den Nächten zeigte das Thermometer oft über 20 Grad an. Das ist vor allem für ältere und chronisch kranke Menschen eine Herausforderung. Daher lag die Überlegung nahe, etwas vorzubereiten, das es in vielen Großstädten, insbesondere in den USA, schon seit Jahren gibt – ein so genanntes Cooling Center.

 

Einfach und effizient

Wenn der Körper zwei bis drei Stunden Erholung in einem gekühlten Raum finden kann, macht ihm die enorme Hitze weniger zu schaffen. Das ist erwiesen und gab bereits vieles vom Konzept vor: Ein Cooling Center ist ein klimatisierter, ruhiger Raum, in dem sich Personen ein paar Stunden vom Hitzestress erholen können. Nicht mehr, aber schon gar nicht weniger. Angetan von der Idee stellte das Shopping Center Nord (SCN) den nötigen Raum zur Verfügung. Am 2. August öffnete das Rotkreuz-Cooling Center in der SCN seine Pforten. Ruhe finden, Wasser trinken und Hitzetipps von ExpertInnen bekommen – so das simple, aber überzeugende Konzept. Die KundInnen des SCN haben reagiert und das Angebot angenommen. Das Interesse auf Seiten der Medien war groß. Die ersten Augusttage waren extrem heiß, am 9. August wurde der bis dahin heißeste Tag des Sommers angekündigt. Bis zu 37 Grad wurden von den Meteorologen prognostiziert. Kamerateams von TV-Sendern und Journalisten von Tageszeitungen kamen ins Cooling Center und berichteten darüber. In den ersten beiden Augustwochen war somit etwas aus der Taufe gehoben, was auch noch Monate danach für viel Interesse sorgt.

socialshareprivacy info icon