Erste-Hilfe-Tipps für den Alltag: Die Wanderapotheke

Wer eine Wanderung macht, sollte in seinem Rucksack unbedingt eine Wanderapotheke mitführen. Was diese beinhaltet, erfahren Sie hier.

Die einen träumen im Sommer und Herbst vom kilometerlangen weißen Strand mit Palmen, dem Meer und Fischerbooten in der Abendsonne. Die anderen fühlen sich in der klaren Luft in den Bergen wesentlich wohler und träumen von bizarren Gipfeln in der aufgehenden Sonne.

Wenn Sie zu einer Bergtour aufbrechen, welche Gegenstände packen Sie in Ihren Rucksack?

  • Einen Regenschutz, denn in den Bergen weiß man ja nie. Übrigens: Am Strand kann es auch regnen.
  • Einen warmen Pullover, denn am Abend kann es in den Bergen kühl werden. Das passiert den Strandträumern eher selten.
  • Eine Wasserflasche, wenn es unterwegs vielleicht keine Quellen gibt.
  • Eine Jause, falls es kein Gasthaus gibt oder man zwischen durch Hunger bekommt.
  • Eine Wanderapotheke!

Inhalt der Wanderapotheke

Der Inhalt muss der Art der Wanderung angepasst sein. Bei einfachen Touren nehmen Sie Verbandsmaterial, also Pflasterverbände für kleinere Wunden, Wundauflagen und  Mullbinden für größere Verletzungen sowie Dreieckstücher für die Ruhigstellung von Gliedmaßen mit. Schere, Pinzette und Notfalldecke ergänzen das Verbandsmaterial. Abgerundet wird die Rucksackapotheke durch Ihre persönlichen Medikamente, Wundnahtstreifen und Schmerzmittel.

Bei längeren Wanderungen, die in Gebiete außerhalb der Reichweite von Mobilfunknetzen führen, sollten auch Signalgeber wie Leuchtraketen, starke Taschenlampen oder Spiegel in die Rucksackapotheke gepackt werden, um bei einem ernsten Notfall sinnvoll Erste Hilfe herbeirufen zu können.
Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob es sinnvoll ist, neben Schmerzmitteln noch andere Medikamente mitzuführen.

Aufbewahrung der Wanderapotheke

Bewahren Sie Ihre Rucksackapotheke an einem schnell und gut erreichbaren Platz, im oder am Rucksack, wie etwa den Außentaschen auf. Dadurch kann sie in der Aufregung während eines Notfalls schnell gefunden werden.

Damit auch andere die Apotheke schnell finden können, falls Ihnen selbst etwas passiert, ist ein Behälter mit typischer Farbgebung in Rot mit einem weißen Kreuz sinnvoll. Am besten ist, Sie informieren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihrer Wandergruppe, wo die Rucksackapotheke zu finden ist.

Sie möchten gerne an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen? Eine Terminübersicht finden Sie unter folgendem Link vor - jetzt informieren!


Ihnen gefällt das Ausbildungszentrum und sein Kursangebot?

Empfehlen Sie uns weiter! Gerne über ein "Gefällt mir", respektive Bewertung, auf Facebook und Google!

Danke!

socialshareprivacy info icon