Deeskalationsseminar Schwerpunkt Demenz

Deeskalation bedeutet, eine gefährliche Situation mit einem Menschen sicher zu gestalten, so dass niemand zu Schaden kommt.

„Eine Deeskalation ist eine Maßnahme, welche die Entstehung oder die Steigerung von Gewalt und Aggressionen erfolgreich verhindern kann, um psychische oder physische Beeinträchtigungen oder Verletzungen eines Menschen zu vermeiden, wann und wo immer das möglich ist.“ (Ralph Wesuls)

Voraussetzungen

Angehörige des Gesundheitswesens sowie pflegende Angehörige und Interessierte.

Inhalt

  • Begriffsdefinitionen und Fromen von Aggression und Gewalt
  • Gewaltprävention und Maßnahmen
  • Auslöser von aggressiven Verhaltensweisen
  • Destruktive Verhaltensweisen von Pflegenden/Betroffenen/Angehörigen
  • Abgrenzung zwischen konstruktiver Aggression und desktruktiver Gewalt
  • Kommunikationsgestützte Körpertechniken
  • Ent-Tabuisierung von Gewalt in Pflegeteams

Anmerkung

  • 8 Fortbildungseinheiten
  • Fortbildung nach §63

Anmeldung, Preis und Termin(e)

Kursort

Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

1030 Wien, Safargasse 4

Lageplan

 

Ihnen gefällt das Ausbildungszentrum und sein Kursangebot?

Empfehlen Sie uns weiter - gerne auch über ein "Gefällt mir" auf Facebook & Co!

Danke!

socialshareprivacy info icon