Der Beruf Heimhilfe

Das Video zeigt das Berufsbild Heimhilfe beim Wiener Roten Kreuz, geht auf die Jobchancen und die Ausbildung ein.

Aufgabenbereiche

Was gehört zu den Aufgaben einer Heimhelferin/ eines Heimhelfers?

Heimhelfer_innen beim Wiener Roten Kreuz betreuen und unterstützen hilfsbedürftige Menschen aller Altersstufen zu Hause in vertrauter Umgebung. Die eigenverantwortliche Tätigkeit umfasst dabei folgende Bereiche:

 

Hauswirschaftliche Tätigkeiten

  • Reinigung des Wohn- und Sanitärbereichs
  • Hilfe bei Einkäufen und diversen Erledigungen außerhalb des Wohnbereichs (z.B. Apotheke , Arzt, …)
  • Zubereitung einfacher Mahlzeiten
  • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • Wäsche waschen
  • Bügeln

 

Unterstützung bei der Körperpflege

  • Duschen/ Baden/ Intimhygiene
  • Wechsel von Inkontinenzprodukten
  • Mundhygiene
  • Haarpflege
  • Hilfe beim An- und Auskleiden

 

Darüber hinaus haben Heimhelfer_innen soziale Aufgaben die vor allem Kommunikation und Förderung der Vitalität umfassen. Alle ausgeführten Tätigkeiten müssen zudem dokumentiert werden.

Rahmenbedingungen

Wie sind die Dienstzeiten?

Unsere Heimhelfer_innen arbeiten zwischen 6:00 Uhr und 22:00 Uhr. Innerhalb dieses Zeitrahmens werden Klient_inneneinsätze geplant, welche Früh-, Mittag- und Abenddienste umfassen. In der Regel beginnen die Dienste in der Früh und enden mittags. Üblich sind auch geteilte Dienste (daher Früh- und Abendblöcke, dazwischen eine Unterbrechung von bis zu mehreren Stunden). Da unsere Heimhelfer_innen mit wechselnden Dienstzeiten arbeiten, die auch Feiertags- und Wochenenddienste (zweimal im Monat) umfassen, ist zeitliche Flexibilität erforderlich.

 

Wie viele Wochenstunden arbeitet ein_e Heimhelfer_in?

Unsere Mitarbeiter_innen können aus verschiedenen Stundenmodellen wählen: 25-35 Wochenstunden sind möglich. Dies wird in manchen Wochen etwas mehr oder auch etwas weniger sein, innerhalb von 3 Monaten jedoch ausgeglichen. Wenn Sie eine Stundenerhöhung wünschen, können wir diese nach vorheriger Absprache ermöglichen.

 

Wie viel verdiene ich als Heimhelfer_in?

Bei z.B. 25 Wochenstunden beträgt der Grundlohn € 1.231,00 brutto, bei 35 Wochenstunden € 1.729,00 brutto zuzüglich einer Erschwernis-, Feiertags-, sowie Kinderzulage. Außerdem werden die Kosten der Jahreskarte für die Wiener Linien übernommen. Als Mitarbeiter_in des Wiener Roten Kreuzes genießen Sie zudem die Vorteile eines eigenen Kollektivvertrags.

 

Wo werden Heimhelfer_innen eingesetzt?

Unsere Heimhelfer_innen können in ganz Wien eingesetzt werden. Die Teamleiter_innen bemühen sich aber, dass die Einsätze in der Nähe Ihres Wohnbezirks stattfinden. Zudem achten wir darauf, dass die Anfahrtswege zwischen den Klient_innen kurz gehalten werden.

 

Benötigen Heimhelfer_innen ein Auto?

Nein, Sie benötigen kein Auto. Alle Klienten_innen sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Ausbildung

Wer bezahlt Ihre Ausbildung zum/zur Heimhelfer_in?

Die Kosten für die Heimhilfe-Ausbildung betragen 2.095€. Es gibt 3 Möglichkeiten der Finanzierung:

 

  1. Wenn Ihr Hauptwohnsitz in Wien ist und Sie beim AMS gemeldet sind, besteht die Möglichkeit einer Arbeitsstiftung. In diesem Fall werden die Ausbildungskosten durch den WAFF und das Wiener Rote Kreuz getragen. Zudem erhalten sie nach abgeschlossener Ausbildung eine Jobgarantie beim Wiener Roten Kreuz.
  2. Interessent_innen aus anderen Bundesländern, aber auch Wiener_innen die nicht in die Arbeitsstiftung aufgenommen werden, können bei Ihrem zuständigen AMS um eine Finanzierung der Ausbildungskosten anfragen.
  3. Wenn Sie die Kosten für die Ausbildung selber tragen, besteht die Möglichkeit von Ratenzahlungen.

Achtung!

Voraussetzung ist die positive Absolvierung des Auswahlverfahrens für die Heimhilfe-Ausbildung.

 

Wann startet die nächste Heimhilfe-Ausbildung?

Das Wiener Rote Kreuz bietet mehrere Heimhilfe-Ausbildungen pro Jahr an. Den Start der Ausbildungen erfahren Sie im Online-Kursprogramm und alle Informationen zur Ausbildung auf der Seite des Ausbildungszentrums.  

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter 01/ 79580 - 2119 oder per Email unter gsd.personal(at)wrk.at.

 

Wo kann ich mich für die Heimhilfe-Ausbildung bewerben?

Bitte bewerben Sie sich mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und einer Kopie des positiven Pflichtschulabschlusszeugnisses (Nachweis der neunten Schulstufe) per

  • E-Mail unter pe(at)wrk.at oder
  • Onlinetool oder
  •  postalisch unter Wiener Rotes Kreuz Personalentwicklung zH: Frau Mag. Tamara Hartl, 1030 Wien, Nottendorfer Gasse 21

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 01/ 79580 - 2119 zur Verfügung. 

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Heimhilfe-Ausbildung dauert ca. 3,5 Monate und ist in Praxis- und Theorieblöcke unterteilt. Der theoretische Teil findet Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 in unserem Ausbildungszentrum statt. Den praktischen Teil absolvieren Sie im stationären (Pflegeheim) und ambulanten (häuslichen) Bereich. Die Zeiten im Praktikum sind unterschiedlich und von der Praktikumsstelle abhängig, orientieren sich aber grundsätzlich an den normalen Dienstzeiten von Heimhelfer_innen.

Voraussetzungen

Was sind die Aufnahmevoraussetzungen, um Heimhelfer_in zu werden?

  • Freude am Umgang mit älteren und kranken Menschen
  • Keine Scheu vor Körperkontakt und pflegerischen Handlungen
  • Österreichische bzw. EU-Staatsbürgerschaft oder gültige Arbeitsbewilligung
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht (9. Schulstufe)
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens B1 Niveau)
  • Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt max. 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt
  • Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug (Leumundszeugnis), max. 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt
  • Positives Aufnahmeverfahren
  • Bereitschaft zur Teilzeitbeschäftigung (wenn ein Dienstverhältnis mit dem Wiener Roten Kreuz angestrebt wird)
  • Zeitliche Flexibilität für wechselnde Dienstzeiten auch an Abenden, Wochenenden und Feiertagen
socialshareprivacy info icon